Herausforderung aktuelle Energiekrise, Lösungsansätze durch kommunales Energiemanagement

Der drohende Gasmangel und dramatisch steigende Energiepreise – die Aussichten auf den kommenden Winter sind alles andere als rosig. Aufgrund der aktuellen Gasknappheit hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) am 23. Juni 2022 die Alarmstufe des Notfallplans Gas ausgerufen. 

Im August wurden von der Bundesregierung außerdem zwei neue Energieeinsparverordnungen mit kurz- bzw. mittelfristigen Energieeinsparmaßnahmen verabschiedet, die 6 Monate bzw. 2 Jahre gültig sind. Diese Verordnungen umfassen sowohl Einsparmaßnahmen im öffentlichen Bereich als auch für Unternehmen und private Haushalte. 

Der DStGB und der Deutsche Städtetag haben in den letzten Wochen in verschiedenen Positionspapieren Stellung zu der aktuellen Situation bezogen und u.a. auf die dringende Notwendigkeit von individuellen Energiesparkonzepten der Kommunen, einer klaren Kommunikation mit den Bürgern und Bürgerinnen und auf die Erfordernis von Rettungsschirmen für die bedrohten kommunalen Energieversorger hingewiesen. 

Wir freuen uns sehr, dass der Präsident des SSGT, Herr Oberbürgermeister Jörg Aumann, Kreisstadt Neunkirchen, unsere Veranstaltung am 22.10.22 mit einem Grußwort zur aktuellen Lage der saarländischen Kommunen und der Position des Saarländischen Städte- und Gemeindetages eröffnen wird.  

Die Möglichkeiten und Maßnahmen zu kurz- und mittelfristigen Energieeinsparungen im privaten wie auch im öffentlichen Bereich sind vielfältig. Hierzu wird uns der Geschäftsführer der ARGE Solar, Herr Ralph Schmidt, einen umfassenden Überblick geben und Handlungsmöglichkeiten aufzeigen.

Außerdem haben wir die Landeshauptstadt Mainz angefragt, die ein umfassendes Maßnahmenpaket mit dem Ziel, mindestens 15 % des kommunalen Energieverbrauchs einzusparen, auf den Weg gebracht haben. 

Als ein besonders gelungenes Beispiel für die Möglichkeiten der Energieeinsparung und Erhöhung der Effizienz ist die Gründung des ersten Saarländischen Kommunalen Energieeffizienz-Netzwerkes im Landkreis St. Wendel anzusehen, welches uns Herr Uwe Luther, Dezernent im Landkreis St. Wendel, vorstellen wird. 

Die Netzwerktagung (in Präsenz) richtet sich wie immer an alle saarländischen Städte und Gemeinden bzw. öffentliche Stellen, die sich für das Thema interessieren.
 

Teilnahme

Sie haben Interesse an der Teilnahme an dieser Veranstaltung?

Auch wenn Sie kein Mitglied beim Erfahrungsaustausch Stadtentwicklung Saar sind, so haben Sie dennoch die Möglichkeit, an dieser Veranstaltung teilzunehmen.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Für Mitglieder